Zum Inhalt springen

 

 

 

 

 

 

ABDO

Jakob Gross | Ägypten, Deutschland 2014 | 73 Min. | OmeU

Samstag, 06.05.2017, 18:00 | reservieren
Votiv Kino | Gr. Saal

Filmemacher anwesend
INTERNATIONALE PREMIERE

Dieser Film ist nominiert für den International Documentary Award (IDA).

 

Fußball, Mädchen, Hasch und Revolution. Als Ultra-Fußballfan und Anarchist lebt der 19-jährige Ägypter Abdo die Extreme. In Straßenkämpfen und im Fußballstadion bekommt sein Leben endlich einen Sinn. Auf dem Tahrirplatz ist er überzeugter Revolutionär, im Stadion Teil der weltweiten Ultra-Bewegung. Und Abdo ist begeisterter Amateurfilmer – seine Kamera ist ihm in der Stadt, bei Straßenschlachten, auf seinem Trip nach Gaza und auch im Alltag ein treuer Begleiter: Ein mitreißender Coming of Age Film über einen Teenager inmitten von persönlichem wie gesellschaftlichem Umbruch.


Biographie

Jakob Gross studierte Kulturanthropologie in München und Chennai (Indien). Er ist Mitglied des Exzellenzclusters der Universität Heidelberg im Bereich der Visuellen Anthropologie und publiziert hierzu.

Seit 2008 produziert er Dokumentarfilme und arbeitet als Dozent und Kameramann. 2013 gründete Jakob Gross die Produktionsfirma FinkFilms, für die er als Produzent, Autor und Kameramann tätig ist. ABDO ist sein erster langer Dokumentarfilm.

Awards

  • Wettbewerb Dok.fest München 2015 - honorary mention
  • Starter Filmpreis 2016 - production


Screenings

  • Freiburger Filmforum 2015
  • Filmfestival Max Ophüls Preis 2015 - competition
  • Festival des deutschen Films 2015
  • Fusion Festival 2015
  • Unabhängiges FilmFest Osnabrück 2015 - competition
  • Kasseler Dokfest 2015
  • Ethnofilmfest München 2015
  • globale Filmfestival Berlin 2016


Website

http://www.abdo-film.de/ 

Trailer