Zum Inhalt springen

 

 

 

 

 

 

DIE KINDER LASSEN GRÜSSEN

Patricia Josefine Marchart | Österreich 2016 | 132 Min. | OmeU

Sonntag, 07.05.2017, 20:00 | reservieren
Kino De France | Saal 1

Filmemacherin anwesend
ÖSTERREICHPREMIERE

Dieser Film ist nominiert für den Austrian Documentary Award (ADA).

 

Sie heißen Georg, Inge, Jo, Sepp, Paula, Walo, Anita, Klaus und Klaus. Sie waren Ministranten, Schüler, Schutzbefohlene, Heimkinder und wurden von Priestern und Nonnen sexuell, emotional und körperlich misshandelt. Begleitet von der Kamera suchen die Betroffenen die Tatorte von damals auf, viele machen ihre Geschichten erstmals öffentlich, auch ihre Familien erfahren zum ersten Mal von diesem verschwiegenen Schmerz. Ein beklemmender Einblick in das wohl größte Verbrechen der Nachkriegszeit. Der unaufgearbeitete Missbrauch bleibt ein Trauma quer durch die Gesellschaft, ermöglicht durch ein Milieu der Unterdrückung und der Gottesfürchtigkeit. Bis heute sind Kirche und Staat Verbündete dieser Vertuschung. Eine Anklage, die sprachlos macht, aber auch Hoffnung: „Ich habe alles gesagt, ich bin jetzt kein Opfer mehr“, sagt Jo, einer der Protagonisten des Films.

Biographie

Patricia Josefine Marchart, Mag.art, Dr. phil., geboren 1971 in Linz, lebt in Wien. Schauspielstudium in Wien, Studium der Visuellen Mediengestaltung an der UGF Linz Dissertation an der Angewandten bei Prof. Reder über “Autistische Welten” seit 2000 freischaffende Filmemacherin und Schriftstellerin.

Screenings

  • NORTH CAROLINA FILM AWARDS 2016
  • 23rd SLAMDANCE FILM FESTIVAL2017 


Website

http://die-kinder-lassen-gruessen.at

Trailer