Zum Inhalt springen

 

 

 

 

 

 

DROKPA

Yan Chun Su | Tibet, USA, China 2016 | 79 Min. | OmeU

Freitag, 05.05.2017, 16:30 | reservieren
Votiv Kino | Gr. Saal

ÖSTERREICHPREMIERE

Dieser Film ist nominiert für den Excellence in Visual Anthropology Award (EVA).

 

Der Lebensraum der Drokpa (tibetisch für Nomaden) ist mit der rasch voranschreitenden Verwüstung des Graslandes im Verschwinden begriffen. Die noch nie dagewesenen soziopolitischen Umwälzungen, die mit dem Klimawandel einhergehen, üben massiven Druck auf die Gemeinschaft aus. Die detailreichen Beobachtungen des Alltagslebens einer Familie erzählen eine zutiefst persönliche Geschichte und veranschaulichen zugleich universelle Fragen von Geschlechterrollen, Freiheit, Anpassungsfähigkeit und der Widerstandskraft des menschlichen Geistes.


Biographie

Yan Chun Su ist Autodidaktin des Dokumentarfilmschaffens. Ihre Ausbildung erfuhr sie sowohl in China, wo sie geboren ist, als auch in den USA, wo sie heute in Colorado lebt. Ihr erster Film Treasure of the Lisu über einen einheimischen Musiker am Fuße des Himalayas entstand mit Hilfe des gefeierten Dokumentarfilmers Les Blank (u.a. Werner Herzog Eats His Shoe, 1980). DROKPA ist ihr erster Dokumentarfilm in Spielfilmlänge.


Screenings


Website

www.drokpafilm.com

Trailer