Zum Inhalt springen

 

 

 

 

 

 

Podiumsdiskussion

 

Sonntag, 07.05.2017 - 16:00 | Volkskundemuseum Wien

BEYOND IMAGES: ENCOUNTERS WITH RADICAL CINEMA IN THE 21ST CENTURY

Spätestens seit den 1960er und 70er Jahren steht radikales oder politisches Kino gleichermaßen für Propaganda Filme wie für systemkritische politische Kommentare und aufrüttelnde Dokumente des Widerstands gegen soziales Unrecht, totalitäre Regime und sexuell, religiös oder rassistisch motivierte Unterdrückung. Doch was bedeutet Radical Cinema in der heutigen Zeit, in welcher die technologische Revolution einer breiten Masse die Produktion von audio-visuellen Selbstdarstellungen sowie die Plattformen, diese in Echtzeit zu präsentieren, global ermöglicht? Welche radikal politischen und ästhetischen Formen sehen wir und welcher Dialog eröffnet sich mit dem Publikum? Was kann radikales Kino überhaupt noch sein in Zeiten, in denen Attentate und Gräueltaten der Öffentlichkeit hautnah zugänglich gemacht werden? Passend zum Programmschwerpunkt 2017 beschäftigen sich unsere Gäste mit diesen und darüber hinausgehenden Fragen und diskutieren mit dem Publikum, welche Möglichkeiten und Verantwortungen die Kamera bietet, wenn sie extreme Positionen, Hoffnungen und Gedanken visuell zugänglich macht. Mit Blick auf die Geschichte und das derzeit aufgeheizte politische Klima erörtern wir, was dokumentarisches Filmschaffen im 21sten Jahrhundert gesellschaftspolitisch beitragen kann und muss.

Es diskutieren:

Martha-Cecilia Dietrich (Anthropologin und Filmemacherin)
Jakob Gross (Filmemacher Abdo)
Nenad Puhovski (Filmemacher Generation '68)
Tom Waibel (KINOKI)

Moderation: Katja Seidel

Sprache: Englisch.