Awards

Die Wettbewerbssektionen im Überblick

EVA – Excellence in Visual Anthropology Award

Dieser Wettbewerb trägt der Vielfalt des ethnographischen Films Rechnung. Er honoriert jene Werke, die zu einem progressiven Verständnis der Visuellen Anthropologie beitragen. Das können Filme sein, die im Rahmen von Forschungen entstanden sind, aber auch eigenständige Werke. Traditionelle wie experimentelle Methoden und Zugänge sind gleichermaßen gern gesehen. Preisgeld: EUR 1.000.-

•   Innovative Filme aus dem Bereich der Visuellen Anthropologie
•   Länge: ab 45 Minuten

IDA – International Documentary Award

IDA feiert den Dokumentarfilm als eine dynamische Kunstform und macht diesen in aller Fülle erfahrbar: hier ist dem Format keine Grenze gesetzt – vom klassischen bis zum animierten Dokumentarfilm sind alle Filmformate willkommen. Es werden herausragende Werke honoriert, die über das sachliche Vermitteln von Inhalten hinausgehen und nachdrücklich zu einer reflexiven und undogmatischen Auseinandersetzung mit menschlichen Lebensrealitäten und der Gesellschaft anregen. Preisgeld: EUR 1.000.-

•   Internationale Dokumentarfilme, klassisch bis experimentell
•   Länge: ab 45 Minuten 

ADA – Austrian Documentary Award

Zur Stärkung des heimischen Dokumentarfilms kürt eine international besetzte Jury den besten österreichischen Film. Zur Einreichung in dieser Kategorie berechtigt sind Filme ab einer Länge von mindestens 45 Minuten, welche von einer österreichischen Produktionsfirma produziert wurden, beziehungsweise von einem/einer FilmemacherIn mit Lebensmittelpunkt in Österreich gemacht wurden. Preisgeld: EUR 1.000.-

•  Österreichische Produktionen, bzw. Filme von RegisseurInnen mit Lebensmittelpunkt in Österreich
•  Länge: Mindestens 45 Minuten

ISA – International Shorts Award

Der International Shorts Award (ISA) verhilft dem Kurzfilm im Rahmen des Festivals zu seiner ihm gebührenden Aufmerksamkeit. Die nominierten Dokumentarfilme zeichnen sich durch ihre breite Themenstreuung aus und zeigen die Dynamiken und expressiven Möglichkeiten des Kurzfilmformats auf. Abgesehen von dem formalen Kriterium einer Länge von unter 45 Minuten sind auch hier den audiovisuellen Ausdrucksformen keine Grenzen gesetzt. In diesem Wettbewerb entscheidet das Publikum über den Gewinnerfilm. Preisgeld: EUR 500.-

•   Internationale Kurzdokumentarfilme, klassisch bis experimentell
•   Länge: max. 45 Minuten

ESSA – Ethnocineca Student Shorts Award

Junge Talente – Großes Kino! Mit ESSA feiert die ETHNOCINECA die vielfältigen Impulse des jungen Dokumentarfilmschaffens. Der Award stellt nicht nur eine internationale Plattform für junge FilmemacherInnen dar, sondern ermöglicht es den TeilnehmerInnen ihre Werke Seite an Seite mit etablierten FilmemacherInnen und einem großen Festivalpublikum zu diskutieren. Gefragt sind studentische Arbeiten und Erstlingswerke aus dem Dokumentarfilmbereich sowie dem ethnographischen Film mit einer maximalen Länge von bis zu 30 Minuten. ESSA ist ein Publikumsaward. Preisgeld: EUR 500.-

•   Studentische Werke und Erstlingswerke
•   Länge: max. 30 Minuten