Zum Inhalt springen

 

 

 

 

 

 

CHJAMI È RISPONDI

Axel Salvatori-Sinz | Frankreich 2017 | 77 Min. | OmeU

Sonntag, 06.05.2018, 20:00 reservieren
De France | Saal 1

ÖSTERREICHPREMIERE

Dieser Film ist nominiert für den International Documentary Award (IDA).

 

Axel Salvatori-Sinz besucht zum ersten Mal nach zehn Jahren wieder seinen Vater im Heimatdorf der Familie auf Korsika. Seit seiner Jugend ist das Verhältnis zwischen ihnen zerrüttet. Die Ansichten des Vaters und die Absichten des Sohnes klaffen stark auseinander. Vom Wunsch einer Aufarbeitung ihrer Beziehung getrieben, schlägt Axel seinem Vater ein Chjami è Rispondi vor, eine Art traditionelles Sprechduell auf Korsika, welches die beiden dazu bringen soll, offen über ihre Gefühle zu reden. Mit beispielloser Offenheit entwickelt sich ein ebenso herzlicher wie ehrlicher Film über innerfamiliäre Konflikte und die Suche nach Verständnis und Zusammenhalt.

Biographie

Born the 21/09/1982, Axel Salvatori-Sinz grew up in the suburbs of Lyon, France. After completing an anthropology curriculum, specializing in Arabic & Muslim societies, he obtained a Master 2 degree in directing documentary films. He directed several commissioned films for the French Embassy, while staying in Salvador. The Shebabs of Yarmouk, his first feature-length documentary, was selected in more than 120 internationals festivals and has won a dozen of prices. Within the frame of the 2012 FEMIS Documentary Workshop, he has written the script for his last film that takes place in a Corsican village : Chjami è rispondi. He's also working on an other project related to his first film "The Shebabs of Yarmouk". Axel Salvatori-Sinz died suddenly in early January 2018.


Screenings

  • DocLisboa 2017 (Portugal)
Trailer