Diskussion: Futures at Risk

Diskussion: Futures at Risk – Politik und Ästhetik im Dokumentarfilm

Giorgio Ferrero und Alexander Hick
Weltmuseum Wien | Sonntag 26.05. 16:00 Uhr
Eintritt frei

Transnationale Konzerne, Hyperkonsum und die Auswirkungen unser nach Fortschritt und Wirtschaftswachstum lechzenden Gesellschaft wirken sich massiv auf unser Klima aus. Warnungen von KlimaforscherInnen erreichen uns seit Jahren. In unterschiedlicher ästhetischer und erzählerischer Zugangsweise beschäftigen sich Ferrero und Hick mit der globalisierten Wirtschaft und ihren Folgen.

Ferrero hinterfragt in Beautiful Things die westliche Konsumgesellschaft und den Turbokapitalismus auf spielerische Weise und setzt mit seinem Film ein imposantes Mahnmal für die Zukunft der Klimapolitik. Alexander Hick wirft in Thinking like a Mountain einen sensiblen Blick auf den Einfluss, den internationale Industrien und Klimawandel auf den Lebensraum der Arhuacos in Kolumbien haben und zeigt in poetischem Zusammenspiel ihren Kampf für den Erhalt ihrer kulturellen Identität. Im Gespräch mit Giorgio Ferrero und Alexander Hick diskutieren wir Fragen von Handlungsmöglichkeiten und politischem Engagement im Dokumentarfilm.

Gespräch in englischer Sprache.

Filmvorführungen:
Thinking like a Mountain
FR 24.05. im Votiv Kino, Großer Saal, 22:00 Uhr
MI 29.05. im De France, Saal1, 18:00 Uhr

Beautiful Things
DI 28.05. im Votiv Kino, Großer Saal, 20:00 Uhr


In Kooperation mit Weltmuseum Wien (Heldenplatz, 1010 Wien)