Zum Inhalt springen

 

 

 

 

 

 

Wednesday Seminar

 

Mittwoch, 09.05.2018, 17:00 | Institut für Kulturund Sozialanthropologie | Hörsaal C

Vortrag | Wednesday Seminar von Dr.in Angela de Souza Torresan

GUTO AND GRAÇA: STORYTELLING IM ETHNOGRAPHISCHEN FILM

Es mag eine tautologische Behauptung sein, dass ethnographische Filme eine Form des Geschichtenerzählens sind. Eine Form, die Gleichzeitigkeit und Linearität zwischen Bildern und Wörtern kombiniert. In Anlehnung an Guto und Graça, einem neun-minütigen Film über den Einfluss der Slum-Gentrifizierung in Rio de Janeiro, argumentiert sie, dass ethnographischen Filmen die Elemente des Geschichtenerzählens im Sinne von Arendt und Jackson innewohnen. Sie arbeiten als vielschichtige Handlungsformen (Arendt, 1958), die das Persönliche und Politische in den verschiedenen Phasen von Produktion, Postproduktion und Distribution miteinander verbinden. Während Torresan die ersten beiden Aspekte bereits auf- und durchgearbeitet hat, nähert sie sich dem dritten Aspekt, der Distribution und Rezeption, anhand eines Experiments mit dem anwesenden Publikum, in dem sie versucht ihre Theorien zu beweisen.

Sprache: Englisch

 

 

 

in Kooperation mit