Zum Inhalt springen

 

 

 

 

 

 

REDEMPTION BLUES

Peter Stastny | Österreich 2017 | 84 Min. | OmeU

Sonntag, 06.05.2018, 18:00 reservieren
Votiv Kino | Gr. Saal

WELTPREMIERE
Im Anschluss Q&A mit Peter Stastny

Dieser Film ist nominiert für den Austrian Documentary Award (ADA).

 

In New York, Wien, Auschwitz und Bethlehem trifft der Regisseur Peter Stastny Shoah-Überlebende. Unter dem Bogen der persönlichen Geschichte des Regisseurs sehen wir, wie sich diese abgehärteten und trotz allem lebensfreudigen Menschen über die Qualen und Verluste ihrer Vergangenheit hinwegsetzen. Letztlich erleben wir sie als voraussehende Leitfiguren in Momenten der Heimkehr und des Voranschreitens und nicht als Gefangene ihres Schicksals: „Der Mann mit dem Bart hat nicht gewonnen.

Biographie

PETER STASTNY
Geboren 1952 in Wien.

Mitarbeit:
Body Body, (1988) Joseph Aichholzer
Papierene Brücke (1989), und “Nach Jerusalem” (1990) von Ruth Beckermann

Regie:
“Nervenkriege” (1995), Portraits von Psychiatrie-Erfahrenen. Gesendet auf PBS in USA. Bester Film 1997, American Psychiatric Association.
“In the House” (1996), mit Lisa Rinzler, 15', 16mm, exp. Dok. Golden Spire Award San Francisco FF 1997; Eastman Kodak Award, Windy City Documentary FF, 1997.
“Gespräch im Gebirg” (1999; 23'), 16mm, exp. Spielfilm nach Paul Celan.
Coney Island, New York, 2003. mit Lisa Rinzler, Portraits von Psychiatriepatienten, 15', digital video.