Filmgespräch: After Prayers

After Prayers: Ein Sozialdrama von Gewalt, Poesie und männlicher Subjektivität in Kaschmir
Filmgespräch mit Simone Mestroni und Ulrike Davis-Sulikowski

Institut für Kultur- und Sozialanthropologie | Dienstag 28.05. | 17:00 Uhr
Eintritt frei

Die Sozialanthropologen Simone Mestroni und Ulrike Davis-Sulikowski diskutieren in diesem Filmgespräch die Strömungen von Poesie zu Aufruhr, Widerstand und Erinnerung anhand historischer und zutiefst persönlicher Erfahrungen, die in Mestronis Dokumentarfilm verankert sind. Sie setzen sich mit den Unruhen als sozialem Drama auseinander und analysieren Fragen der Performanz, der Visualität und Moral, die sich in historischen Merkmalen von Orten, der Entstehung männlicher Subjektivität und der nekropolitischen Struktur der Politik in Kaschmir widerspiegeln. Mestronis ethnografischer Dokumentarfilm After Prayers, der unter großen Herausforderungen für den Filmemacher gedreht wurde und sich mit dem Leben von Individuen sowie einer Gesellschaft befasst, die ständig in Gefahr sind, beschäftigt sich mit der Frage, wie visuelle Ethnografie einen Kampf um Freiheit kommunizieren kann in einer Welt globaler politischer Umbrüche. Wir freuen uns auf dieses Gespräch über Politik, Körperlichkeit, Erinnerung und die Kraft der filmischen Repräsentation.

Gespräch in englischer Sprache.

Filmvorführung:
After Prayers
SO 26.05. Votiv Kino, Großer Saal, 20:00 Uhr

In Kooperation mit dem Institut für Kultur- und Sozialanthropologie, Universität Wien (Universitätsstraße 7, 1010 Wien, Seminarraum D, 4.Stock)