2021ONLINE EDITION

BOSCO

BOSCO

Alicia Cano Menoni | Uruguay, Italien 2020 | 80 Min. | OmeU

ONLINE AM DIENSTAG 11. MAI & MITTWOCH 12. MAI
NUR IN ÖSTERREICH VERFÜGBAR
Österreichpremiere 

ONLINE ANSEHEN

Orlandos Großvater emigrierte dereinst aus dem italienischen Dorf Bosco, von dem auch Orlando selbst noch eine sehr lebhafte Vorstellung hat, nach Uruguay. Aus den Erzählungen des Großvaters und der eigenen Phantasie kreierte Orlando mit der Zeit eine romantisierte Vorstellung eines Ortes, der in der heutigen Realität mehr und mehr in Vergessenheit gerät und allmählich von den umliegenden Wäldern verschlungen wird. Orlandos Enkelin, Alicia Cano Menoni, hat das fast ausgestorbene Dorf besucht und die letzten dreizehn Bewohner*innen kennengelernt. 

BOSCO ist eine einfühlsam erzählte Familiengeschichte über kollektive Erinnerungen, Zugehörigkeit, Liebe und Sehnsucht. Über 13 Jahre gefilmt, erforscht der Film, was bleibt, wenn alles zu verschwinden scheint.

Director: Alicia Cano Menoni
Producers: Agustina Chiarino Voulminot, Giorgio Ferrero, Federico Biasin
Cinematography: Andres Boero
Editing: Guillermo Madeiro
Sound: Rafael Álvarez
Music: Giorgio Ferrero, Rodolfo Mongitore

Website Film

präsentiert von

Screenings and Awards
IDFA – Luminous – World Premiere
Festival dei Popoli – Special Mention for Best Italian Film
Trento Film Festival


Biography
Alicia Cano Menoni (Salto, Uruguay, 1982) is a documentary filmmaker based in Montevideo. Her first feature film “The Bella Vista” (2012) was in competition in Karlovy Vary IFF, San Sebastian IFF, among more than 40 film festivals around the world, being awarded on several occasions. Her second film “Madness on air” (co-director, 2018) participated in many human rights film festivals. Her work reveals the relation she sustains with the world. Her subjects are the people, places and the emotions that arise from this conversation.