Filme A-ZHauptprogramm

THE EXECUTION

THE EXECUTION

Jeroen Van der Stock | Belgien 2019 | 15 Min. | OmeU

Am 12. Juli 1984 wird Ivon Ray Stanley auf dem elektrischen Stuhl hingerichtet. Ein Assistent des Gefängnisdirektors berichtet telefonisch aus einem an die Hinrichtungszelle angrenzenden Raum, was hinter dem Einwegspiegel passiert. Minutiös wird eine nüchterne Checkliste abgearbeitet, mit deren Hilfe sich die Gefängnisangestellten darauf vorbereiten, die Hinrichtung zu vollstrecken. Der Bericht ist klinisch und die Kommunikation technisch und leidenschaftslos, während sich im Film ein Punkt nach dem anderen über das körnige Polizeifoto von Ivon Ray legt.
The Execution verarbeitet anhand der sogenannten „execution tapes“ die Hinrichtungen, die zwischen 1983 und 1996 in den USA vollzogen worden sind.


Director: Jeroen Van der Stock
Camera and Sound: Jeroen Van der Stock
Editing: Jeroen Van der Stock
Producer: Jeroen Van der Stock


Awards
DMZ International Documentary Film Festival, World Premiere (South Korea, September 2019, in competition) Corto Dorico- Amnesty International.”Short on Rights” (Italy, 2019, in competition)
Experiments in Cinema v15.1 (USA, 2020) , Liberation Docfest Bangladesh (Bangladesh, 2020, in competition)


Biography
Jeroen Van der Stock (°1979) is a Belgian-born filmmaker who earned his Masters in Audiovisual Arts from the Luca School of Arts in Brussels. In his work he often explores ideas around rejection, dysfunctionality and abandonment. Van der Stock his video works have been screened at film festivals including Rotterdam, Oberhausen, CPH:DOX, Jeonju and RIDM. His short film ‚Night Horse‘ won the Grand Prize at the Image Forum Festival and was nominated for the Found Footage Award at IFFR 2019.