De FranceFamilies at RiskFilme A-ZHauptprogrammSonntag 26.5.

YUKIKO

YUKIKO

Young Sun Noh | Südkorea, Frankreich 2018 | 70 Min. | OmeU

Österreichpremiere | Im Fokus: Families at Risk
De France | Saal1 | Sonntag, 26.5.2019 | 20:00 | Tickets
Q&A mit Young Sun Noh

Während der Besatzung Koreas durch Japan, zieht eine junge Japanerin zu ihrem koreanischen Liebhaber nach Korea. Am Ende des zweiten Weltkriegs brachte sie ein Mädchen zur Welt. Kurz darauf kehrte sie zurück nach Japan, alleine. Kaum etwas anderes ist bekannt von dieser Frau, der Großmutter der Filmemacherin. Sie träumt von dieser weit entfernten aber doch nahen Person. Ohne ein Gesicht zu haben, stellt sie sich ihr Leben vor. Yukiko ist eine Geschichte über verloren gegangene Überlieferungen und einen Versuch, die Fragmente einer Familiengeschichte zu einem Bild zusammenzufügen.

Website Film


Director: Young Sun Noh
Producer: Carine Chichkowsky
Production Company: Survivance
Cinematography: Young Sun Noh
Editing: Young Sun Noh, Céline Ducreux
Sound: Marie Bottois, Young Sun Noh, Yumi Sato
Sound Design: Bertrand Larrieu


Screenings
IDFA 2018, Amsterdam


Biographie
Young Sun Noh wurde 1979 in Seoul geboren. Seit 13 Jahren lebt und arbeitet sie in Frankreich. Während ihres Studiums at the Grenoble Art School in Frankreich, bekam sie mit Video Kunst Arbeiten in Berührung. Ihre Leidenschaft für experimentelles und dokumentarisches Filmemachen führten sie zur Dokumentarischen Filmschule nach Lussas. Ihr Film ‚Prune Sauvage‘, der während des Studiums entstand, gewann den Grain doc prize beim Festival Doc en courts in Lyon. Young Sun Noh arbeitet derzeit als Cutterin. Yukiko ist ihre erste Langfilmdokumentation.